2015 » Jugendmasters in Apolda 2015 für Jahrgang U16 und jünger
2015

20.05.2015 - 17:16 von Klaus Steffan


Jugendmasters in Apolda 2015 für Jahrgang U16 und jünger



Nach dem „relativ schlechten„ ELO-Ergebnis der Deutschen Delegationen zu den Jugendmeisterschaften in 2014 (JWM Durban und JEM Batumi) erstellte ich eine Analyse. Ursache ist die ELO-Flut in deutschen Open und nicht, wie fälschlich vermutet, die schlechte Form der deutschen Spieler! Silbermedaillengewinnerin Filiz Osmanodja hat selber nur 7 Punkte gewonnen . Matthias Blübaum auf Platz 4 ging schon ins Negative!
Nichtsdestotrotz sind vom Deutschen Schachbund neue Ansätze für diese Problematik gefragt. Diese liefere ich hiermit!
Zum ersten Mal führt der DSB ein Jugendmasters als Vorbereitung auf die Saisonhöhepunkte im September und Oktober durch. Damit erklärt sich auch das System, welches angelehnt an Dresden, aber doch verschieden ist. Ziel des Jugendmasters ist es, 10 Deutsche und vier ausländische JEM/JWM-Starter 2015 mit Schnellpartien (Schreibpflicht), Analysen (Trainerarbeit), Normalpartien (5 Runden Schweizer System) und Vorbereitungssimulation optimal vorzubereiten.
Ursprünglich war Lübeck als Destination vorgesehen, aber letztlich ist es Apolda.
Mit dem Hotel am Schloss und der WGA Apolda wurden kompetente Partner gewonnen. Ich rechne im Vorturnier mit reger Beteiligung und im Jugendmasters mit hochklassigen Partien. Teilnehmer , die sich nicht qualifizieren, können im Apolda Open weiterspielen.
Die Einladungen werden demnächst in Willingen ausgesprochen; vorzugsweise an Deutsche MeisterInnen, männlich und weiblich; aber in Hauptsache aussichtsreiche SpielerInnen für die kommenden großen Aufgaben. Die Ausländer werden gefunden und eingeladen.
Ich bitte nicht zu vergessen, dass sich 6 Spieler für das Jugendmasters im Vorturnier qualifizieren können. Deutsche Kader sind vermutlich Favorit, aber am Ende zählen nur die Punkte und nicht die Reputation!
Deshalb der Aufruf, kommt nach Apolda und versucht es den Cracks zu zeigen! Die Mädchenquote wird über die Einladungen gewahrt!
Eine Anmerkung bleibt mir noch: das Startgeld beträgt das Lebensalter in Euro, ähnlich kompliziert, wie Dresden! Zugelassen nur Jahrgang 1999 und jünger!

Viele Grüße

Bernd Vökler
Bundesnachwuchstrainer
    Druckbare Version nach oben